Tekst

Unbelebte Natur

Die unbelebte Natur des Nationalparks Nördlicher Velebit ist durch eine wunderschöne Karstlandschaft mit zahlreichen runden Gipfeln, großen und kleinen, regelmäßigen und unregelmäßigen Ponikve und Vertiefungen, Geröllhalden und Uvala gekennzeichnet. Gerade dieses prachtvolle Karstrelief, das durch Lösungsverwitterung des Karbonatgesteins (Kalk und Dolomit), verursacht durch das an Kohlendioxid reiche Wasser, entstand, war einer der Hauptgründe dafür, dass der Nördliche Velebit zum Nationalpark erklärt wurde.

 
 

Beim Wandern durch den Nationalpark sind auch zahlreiche kleinere Karstformen zu sehen, die fast alle Felsen entlang der Lehrpfade und Wanderwege verzieren. Diese zahlreichen kleinen, und manchmal auch größeren und großen rinnenförmigen Verzierungen werden Karren genannt.

 
 

Aber auch unter der Oberfläche befindet sich eine genauso interessante unbelebte Natur, die durch zahlreiche unterirdische Hohlräume vertreten ist. Die bekannteste Ausprägung dieser Hohlräume sind die Karstschlote. Mit ihrer Entdeckung im Bereich des Nationalparks Nördlicher Velebit, und vor allem des strikten Reservats Hajdučki i Rožanski kukovi gehört dieses Gebiet zu den weltweit interessanten speläologischen Gebieten. Bisher wurden im Herzen des Parks drei mehr als 1000 m tiefe Karstschlote – die tiefsten in Kroatien – entdeckt und auch teilweise erforscht.

 
 

Im Gebiet des Nationalparks Nördlicher Velebit wurden in erster Linie Dank der geologischen Vielfalt die Voraussetzungen für die Entwicklung zahlreicher und vielfältiger Habitate und Öko-Systeme geschaffen. Sie sind das Heim einer Vielzahl von Pilz-, Pflanzen- und Tierarten, die sich während der Evolution an die ausgesprochen rauhen klimatischen Bedingungen anpassen mussten, die in diesem Gebiet herrschen.

 
 
Tekst