Tekst

Botanischer Garten des Velebit

In unmittelbarer Nähe zum Zavižan, fünfzehn Minuten zu Fuß von der Berghütte entfernt, befindet sich der Botanische Garten des Velebit-Gebirges, der 1967 auf Initiative von Professor dr. Fran Kušan, Professor an der Zagreber Fakultät für Pharmazeutik und Biochemie, gegründet wurde. Die Idee, die die Gründer des Botanischen Gartens leitete, ist auch heute noch aktuell– sie wollten den Reichtum der Flora im Velebit-Gebirge nicht nur den Wissenschaftlern, Forschern und Velebit-Liebhabern zugänglich machen, sondern auch den Besuchern des nördlichen Teils des Velebits. Kurz nach der Gründung des Botanischen Gartens wurde das umliegende Gebiet zum Speziellen Botanischen Reservat Zavižan – Balinovac – Velika Kosa erklärt.

Der Botanische Garten liegt 1480 Meter über dem Meeresspiegel, und in seinem zentralen Teil befindet sich die Balinovačka ponikva (Karstdepression), um die herum ein 600 Meter langer Steinpfad führt. Von diesem Pfad aus kann man über die einzelnen Wanderpfade zu den umliegenden Gipfeln kommen - Velika kosa (1622 m. ü.d.M.), Balinovac (1602 m. ü.d.M.) und Veliki Zavižan (1676 m. ü.d.M.). Vom Pfad aus führt auch eine steinerne Treppe hinter zum Fuß der Balinovačka Ponikva, 1430 m. ü.d.M..

Heute gedeihen im Garten ca. 300 Pflanzenarten, von denen einige urwüchsig sind, während die restlichen aus anderen Teilen des Velebits in den Botanischen Garten gebracht wurden. Unter ihnen sind auch einige seltene Pflanzenarten – Velebit-Degenie (Degenia velebitica), Kroatische Blauspiere (Sibirea altaiensis ssp. croatica), Edelweiss (Leontopodinum alpinum ssp. krasense), Velebit Nelke (Dianthus velebiticus), Kitaibel-Schüsselblume (Primula kitabeliana), Kitaibel-Akelei (Aquilegia kitaibelii), Kroatische Schaumkresse (Cardaminopsis croatica). Besonders interessant ist der groß angelegte Steingarten, in dem viele attraktive Pflanzenarten wachsen. Für die Besichtigung des Gartens braucht man etwa eine Stunde und die besten Monate dazu sind Juni und Juli, da die meisten Pflanzen zu dieser Zeit in Blüte sind.

m Botanischen Garten ist auch eine botanische Station, eine Raststätte und Sitzbänke für die Besucher. Die Pflanzenarten sind ausgeschildert und die Informationstafeln heben die grundlegenden Naturwerte des Botanischen Gartens hervor.

Bis 1999, als der Nord-Velebit zum Nationalpark erklärt wurde, haben sich die Mitarbeiter des Forstamtes Angestellten Krasno um den Garten gekümmert und die fachliche Arbeit im Botanischen Garten erfolgte unter Aufsicht der Kommission zur Ermittlung von fachlichen Maßnahmen und zur Durchführung der Fachaufsicht, die aus hervorragenden Experten und Wissenschaftlern zusammengesetzt war.

Fakten und Zahlen

  • Gründungsjahr des Botanischen Gartens: 1967
  • Botanischer Garten - geschütztes Naturdenkmal seit: 1969
  • Gründungsjahr des Reservats: 1971
  • Fläche des Gartens: 50 ha
  • Fläche des Reservats: 68 ha
  • Meereshöhe des Gartens: 1480 m
  • Anzahl der Pflanzenarten im Garten: etwa 300

Interessantes

Das Symbol des Botanischen Gartens des Velebit-Gebirges ist das Endem Degenia velebitica, das vom bekannten akademischen Maler Eduard Kovačević entworfen wurde. Die Degenia velebitica wächst eigentlich nur im mittleren Teil des Velebit-Gebirges und im Nationalpark Nord-Velebit ausschließlich im Botanischen Garten und im Reservat, wohin sie von Menschenhand gebracht wurde.

 
Tekst